Fragen

Monokristallin, Polykristallin, Dünnschicht – Wie ist der Stand der Technik und wohin geht die Entwicklung?
Polykristalline Zelltypen erreichen derzeit einen durchschnittlichen Wirkungsgrad von 15%, während der maximale Wirkungsgrad von monokristallinen Zellen um 2-3% höher liegt. Aufgrund der aufwendigeren Technik sind sie jedoch auch teurer und lohnen sich nur bei geringen Flächen. Große Hoffnung für die Zukunft setzt man auf die Dünnschichttechnik, wo der Materialaufwand geringer ist. Leider liegt hier der Wirkungsgrad mit 5-9% noch deutlich unter kristalliner Technik.

Wie lange hält eigentlich eine Photovoltaikanlage?
Eine Lebensdauer von 30 Jahren und mehr ist eine durchaus realistische Annahme. Hersteller wie z.B. SCHOTT oder SHARP bieten vor diesem Hintergrund 25 Jahre Leistungsgarantie. Voraussetzung für diese lange Lebensdauer ist sowohl die Qualität der Modulbefestigung, sowie die fachgerechte Installation.

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine PV Anlage?
Pro gewünschter kWp benötigen Sie eine Fläche von ca. 8m² (z.B. 4kWp Anlage ca. 32m²). Die Fläche kann sich entweder auf einem Dach oder im Garten befinden, sollte jedenfalls schattenfrei, mit einer Ausrichtung zwischen Südost bis Südwest sein und einen Neigungswinkel zwischen 15° und 45° haben. Bei Freiflächen oder auf Flachdächern wird der Idealwinkel von 30° mittels Ständer hergestellt.

Benötigt die Herstellung von Solarmodulen mehr Energie, als sie jemals erzeugen können?
Heute kann man von einer Energierücklaufzeit von ca. 3 Jahren ausgehen. Bezogen auf die lange Lebensdauer (s.o.) also ein ausgesprochen guter Wert. Übrigens: Es gibt Hersteller, die ihre Solarmodule bereits mit Solarstrom produzieren.

Soll mit dem Kauf einer Solarstromanlage gewartet werden, bis Solarmodule mit einem höheren Wirkungsgrad auf dem Markt sind? Man hört so viel über Neuentwicklungen.
Der Wirkungsgrad sagt nichts über den Jahresertrag, sondern nur etwas über die benötigte Dachfläche aus. Unsere Erfahrung ist, dass in den allerseltensten Fällen ein Platzproblem vorliegt. Wichtiger sind mechanische Stabilität und Zuverlässigkeit im Betrieb. Die von uns angebotenen Systeme erfüllen diese Kriterien schon heute.

Muss die Photovoltaikanlage regelmäßig gereinigt werden?
Zum Glück nicht! Die für den Betrieb notwendige Reinigung erledigt hierzulande der Niederschlag. Nur in Gebieten mit starker Luftverschmutzung (Industrieanlagen), kann eine Reinigung in größeren Zeitabständen notwendig werden.